03.04.2019 in Ortsverein

SPD Sillenbuch Heumaden Riedenberg wählt neuen Vorstand

 

Die SPD Sillenbuch Heumaden Riedenberg hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am 29. März 2019 ihren neuen Vorstand gewählt. Im Amt bestätigt wurde Dr. Julia Möhrmann als Vorsitzende, sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Susanne Brand, Hakan Caliskan und Claudia Carl-Willing. Dietrich Widmann wurde als Schatzmeister und John Fronk als Schriftführer wiedergewählt.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Michael Drescher als Beisitzer. Die weiteren Beisitzer Ulrich Storz, Gerdi Storz, Dr. Christa Widmaier-Berthold und Holger Apel wurden wiedergewählt.

07.03.2019 in Ortsverein

Position der SPD Sillenbuch Heumaden Riedenberg zum Thema FAS und Schwellenäcker

 

Nach den vergangenen Bezirksbeiratssitzungen und nach der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik (UTA) am 4.2. kam es in der Berichterstattung wiederholt zu Unklarheiten, was die Beschlüsse und Positionen betrifft. Die SPD Sillenbuch Heumaden Riedenberg möchte daher klarstellen, dass sie die Bebauung des Grundstückes „Schwellenäcker“ eindeutig befürwortet. Sie soll allerdings Teil einer breiten und ganzheitlichen Planung sein, damit es nicht zu isolierten Einzelplanungen kommt. Diese Position hatte der Sillenbucher Bezirksbeirat auf einen gemeinsamen Antrag von SPD und CDU hin schon im November beschlossen. Der Sillenbucher Bezirksbeirat hatte auch nie ausgeschlossen, dass Sillenbuch als künftiger Standort für die Freie Aktive Schule (FAS) in Frage kommt. Ausgeschlossen wurde nur ein bestimmter Standort an der Bernsteinstrasse.

03.03.2019 in Veranstaltungen

VVS-Tarifreform: Eine Zone für ganz Stuttgart kommt - und was trotzdem noch besser werden muss!

 

Die SPD in Stuttgart und der Region hat lange für die am 1. April in Kraft tretende Tarifreform des öffentlichen Nahverkehrs gekämpft. Erstmals im Juni 2016 forderten Martin Körner, Vorsitzender der Gemeinderatsfraktion, und Thomas Leipnitz, verkehrspolitischer Sprecher der SPD Regionalfraktion, eine Änderung der Tarifzonen in der Region. Über die Inhalte der Tarifreform und die weiteren Ziele, kurz- und mittelfristig, für den ÖPNV in Stuttgart will die SPD Sillenbuch Heumaden Riedenberg zusammen mit Stadträtin Dr. Maria Hackl und den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 13. März 2019 um 19:00 Uhr im Clara-Zetkin-Heim (Gorch-Fock-Str. 26). Der Eintritt ist frei.

29.11.2018 in Kommunalpolitik

Dr. Christa Widmaier-Berthold für Kommunalwahl nominiert

 

Am 17. November nominierte die SPD Stuttgart ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl. Sehr erfreulich für Sillenbuch ist, dass seit langem einmal wieder eine Kandidatin aus dem Stadtbezirk bei der SPD einen aussichtsreichen Listenplatz erreicht hat. Dr. Christa Widmaier-Berthold wurde vom Kreisvorstand für den 12. Listenplatz vorgeschlagen und mit großer Mehrheit von den Delegierten gewählt.

22.11.2018 in Landespolitik

Ein Kompakttag in Sachen Bildungspolitik

 

Wo läuft es gut vor Ort, in den Schulen und in den außerschulischen Angeboten, wo gibt es Probleme, und was muss sich in der Bildungspolitik des Landes ändern?

Mit diesen Fragen im Gepäck besuchte MdL Gerhard Kleinböck (SPD) am 5.11. Sillenbuch und Heumaden, um den ganzen Tag über verschiedene Bildungsangebote für Schüler, Kinder und Jugendliche zu besuchen. Die erste Station des rund 10h langen Besuchs war das Geschwister-Scholl-Gymnasium. Nach einer Einführung in das Konzept der Schule kam das Gespräch auf aktuelle Themen: Wie bereitet sich ein Gymnasium gegenwärtig auf die kommende Digitalisierung vor? Die zusätzliche technische Ausstattung wird von der Stadt bezahlt – aber wird auch die dafür steigende Arbeitszeit der Lehrer ausreichend bezahlt? Hierfür gibt es offenbar noch keine klare Regelung. Damit und mit anderen Aktivitäten der Schule, die über das reine Unterrichten hinausgehen, steigt der Leitungs- und Koordinationsaufwand dieser Schule mit aktuell 80 Lehrern an, ohne dass eine Entlastung geplant wird - Schulleitung und Sekretariat müssen in Zukunft personell besser ausgestattet werden. Auch die Erwartungen aus dem Stadtbezirk steigen und führen zu mehr Kontakten und Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Vereinen, wie z.B. Musikschule, mobile Jugendarbeit, Sportvereine, Beratungsstellen. Mehr Entlastung, und mehr Freiräume für die Schulleitung, das sind die Wünsche, die Gerhard Kleinböck bei dieser Station mitnimmt. „Aus meiner früheren Tätigkeit als Schulleiter weiß ich wie wichtig es ist bestimmte Entscheidungskompetenzen vor Ort zu haben und flexible Entscheidungen treffen zu können“, so Kleinböck nach dem Besuch.