01.11.2017 in Veranstaltungen

Kulturfrühstück entfällt

 

Das für den 19. November geplante Kulturfrühstück findet leider nicht statt. Wir hoffen Sie dennoch bald bei unserem nächsten Kulturfrühstück begrüßen zu dürfen.

20.08.2017 in Veranstaltungen

Glyphosat, Fipronil und Co. - Wie sicher sind unsere Nahrungsmittel?

 

Immer wieder tauchen Lebensmittelskandale in den Schlagzeilen unserer Medien auf - zuletzt der Skandal um Hühnereier, die mit dem Insektizid Fibronil verseucht waren. Aber auch Herbizide wie Glyphosat stehen immer wieder in der Diskussion. Sind sie nun so harmlos sind wie von den Herstellerfirmen beworben oder doch möglicherweise krebserregend.

Wie gehen wir mit dieser Situation um? Welche Möglichkeiten hat die Politik, uns zu schützen? Gibt es eine ausreichende Lebensmittelkontrolle?

15.08.2017 in Ortsverein

Zum Tode von Hans Georg Müller

 

Hans Georg Müller verstarb am 22. Juli nach schwerer Krankheit. Mit ihm verliert der Stadtbezirk einen politisch engagierten Kommunalpolitiker, der sich stets für das Wohlergehen der Menschen vor Ort eingesetzt hat.

06.08.2017 in Veranstaltungen

Eine gesunde Lebensweise muss allen Menschen zugutekommen

 

Am 1. August diskutierte Ute Vogt, MdB, mit rund 35 interessierten Besucherinnen und Besuchern im Augustinum über Umweltschutz als Frage der sozialen Gerechtigkeit.

Ute Vogt nahm die hohen Temperaturen und das aufziehende Unwetter als Anlass dazu klarzustellen, dass es nicht mehr darum geht darüber zu diskutieren ob es den Klimawandel gibt und wer daran schuld ist. „Selbst wenn der Temperaturanstieg nicht menschengemacht wäre müssen wir handeln“, so Vogt zum Einstieg in das Thema. Vogt erklärte, dass für sie der Ausstieg aus der Kohle in Sicht ist. Dabei solle der Kohleausstieg wie der unter Rot-Grün beschlossene Atomausstieg ablaufen, d.h. in Kooperation mit den Unternehmen und Beschäftigten. Denn zuerst müssten wirtschaftliche Perspektiven, vor allem in Ostdeutschland, geschaffen werden. Dieses Vorgehen sieht Ute Vogt nicht als Verzögerung, sondern ist überzeugt dass der Ausstieg auf diese Weise günstiger und erfolgreicher zu bewältigen ist.

15.07.2017 in Ankündigungen

Fracking, Feinstaub, Fahrverbote

 

Umweltschutz ist eine Frage der sozialen Gerechtigkeit

Umweltschutz wird immer mehr zu einem Teil des Alltags. Sei es die Frage danach wie man zur Arbeit oder zum Einkaufen kommt, wie sich die Stadt oder der Stadtteil entwickelt, oder was in der internationalen Politik diskutiert wird. Das Bewusstsein für umweltfreundliche Transportmittel oder lokale Produkte wird durch diese Entwicklung immer stärker.

Allerdings ist Umweltschutz und Umweltpolitik alles andere als ein Selbstzweck. Eine zerstörte Umwelt vertieft soziale Ungleichheit – in Deutschland wie auch weltweit. International führt der Klimawandel laut Experten auf Dauer zu Naturkatastrophen, Konflikten um Nahrung und Wasser und zu Flüchtlingsströmen. Armut und Umweltzerstörung können die Stabilität etlicher Länder bedrohen. Auch in Deutschland kann schlechte Umweltpolitik soziale Ungleichheit verschärfen. Daher ist unser Ziel Umweltgerechtigkeit, nicht nur Umweltpolitik.

 

Ute Vogt, Mdb

Ute Vogt informiert

Wir in Europa

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

06.11.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Vorstandssitzung

04.12.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Vorstandssitzung